Osteopathie


Andrew Taylor Still ( 1828 - 1917 )

Begründer der Osteopathie

Foto: Nutzung mit freundlicher Genehmigung durch den Jolandos Verlag

     

Dr. Still verlor drei seiner kleinen Kinder in einer Meningitis-Epidemie. 

Die medizinischen Möglichkeiten waren damals so spärlich, ( Alkohol gegen Schmerzen, Brechmittel, Blutegel, Aderlass, Amputationen…),

dass er ihnen als Arzt nicht helfen konnte.

 

Nach diesem Schicksalsschlag suchte er nach einer anderen Herangehensweise um Patienten helfen zu können.

Es ging ihm nicht mehr darum, Krankheiten zu bekämpfen,

sondern Maßnahmen zu finden, die die Gesundheit unterstützen.

 

So hat der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still vor 150 Jahren neben der Schulmedizin und der Naturheilkunde 

ein ganzheitliches medizinisches Konzept ins Leben gerufen

- die Osteopathie -

die inzwischen fester Bestandteil unseres Gesundheitssystems geworden ist.

 

 Das Know-How wie das Leben funktioniert ist viel intelligenter als das menschliche Gehirn. 

„Heilung erfolgt allein durch die Natur.“ 

(A.T. Still)

 

         Gesundheit ist ein dynamischer Zustand.

Der Körper muß ständig auf äußere und innere Reize reagieren um ein Gleichgewicht aufrecht zu halten ( Homöostase ).

     

 Dafür muß ein Austausch von allen biochemischen Substanzen mit den Informationen der Gesundheit zwischen der Interzellularflüssigkeit im Gewebe, Blut, Lymphe und Liquor stattfinden können 

und diese müssen bei jeder einzelnen Zelle ankommen.

 

Das ist die Voraussetzung dafür, daß alle Zellen adäquat auf Reize reagieren können. So funktioniert Selbstheilungskraft.

Die Energie kann wieder sprudeln.

Genau hier setzt die osteopathische Behandlung an.



 

Traumatische Erlebnisse jeder Art  -  Unfälle, Stürze, emotionaler Stress, Krankheiten, Entzündungen, Operationen, Geburten...

können Spannungsveränderungen in unserem Körper hinterlassen - auch wenn sie schon lange zurückliegen.

 

Sie verzerren die gesamte Konstruktion und können Schmerzen und Funktionsstörungen nach sich ziehen. 

 

 


 

"FASZIEN

Architektur des menschlichen Fasziengewebes"

 

von Jean-Claude Guimberteau und Colin Armstrong


 

Wenn aber bereits eine Gewebsschädigung vorliegt,

wie z.B. eine Fraktur, ein Riss, eine Thrombose, ein Aneurysma etc...

oder wenn eine Krankheit, eine Entzündung oder eine Infektion bereits ausgebrochen ist - 

muss zuerst eine schulmedizinische Behandlung mit entsprechenden Medikamenten und/oder Operationen abgeklärt werden.

Eine Meningitis hätte Dr. Still auch mit Osteopathie nicht heilen können…


„Wir heilen keine Krankheiten, wir ebnen nur den Weg…“

Charlotte Weaver D.O. 

 


 

Gesundheit ist ein ständiger Balanceakt zwischen Belastung und Belastbarkeit.

Das gelingt mal besser, mal schlechter...  je nachdem, wieviel der Körper zu kompensieren hat

und wieviele Ressourcen ihm zur Verfügung stehen.

 


 

William Garner Sutherland ( 1873 - 1954 )

Begründer der Craniosacralen Osteopathie

      

„Still’s Schüler Dr. William Garner Sutherland erforschte das Teilgebiet der Craniosacralen Osteopathie und entdeckte einen neuen Körperrhytmus. Er fand heraus, dass der Schädel aus einzelnen Knochen besteht, die eine Beweglichkeit haben.

Diese Beweglichkeit ist in allen Knochen des Körpers wiederzufinden, genährt durch die sogenannte „primäre Respiration.“

( www.biodynamik-osteopathie.de )

 

Foto: Nutzung mit freundlicher Genehmigung durch den Jolandos Verlag

 

„Dies ist eine Wissenschaft, welche mit den natürlichen Kräften des Körpers arbeitet.“


W.G. Sutherland



Dr. James Jealous D.O. ( 1943 - 2021 )

Begründer der Biodynamischen Osteopathie

 

„Der amerikanische Osteopath Dr. James Jealous kombinierte Sutherlands "Cranial Osteopathie" mit der Lehre des deutschen Embryologen Dr. Erich Blechschmidt. Den daraus entstandenen Aspekt der Osteopathie nannte er  „Biodynamics of Osteopathie in the Cranial Field".“

( www.biodynamik-osteopathie.de ) 

 

Foto: Nutzung mit freundlicher Genehmigung durch den Jolandos Verlag

 "Krankheit ist nicht die Ursache, sondern ein Symptom eines tiefer liegenden Ungleichgewichts."

 Dr. James Jealous 


Dr. Thomas Shaver D.O.

 

„graduierte 1979 am College of Osteopathic Medicine and Surgery (COMS), Des Moines, Iowa, USA….

 

Seit 2001 ist Tom Shaver von Dr. James Jealous autorisierter Lehrer der Biodynamics Fakultät. Er unterrichtet in diesem Rahmen regelmäßig Biodynamics Kurse in USA, Japan, Deutschland und Österreich..."

( mithasonntag.de )

 

Seitdem J. Jealous 2021 verstorben ist, heißen die Kurse von Tom Shaver jetzt nicht mehr „Biodynamische Osteopathie“, sondern

„Bio-Energetische Osteopathie“.

 

 

 Foto: Masanao Suzuki mit freundlicher Genehmigung durch mitha+sonntag


 

„Gesundheit hat keine Dauer, sondern entsteht immer neu - wie das Glück.“

( aus: „Gesundheit ist ansteckend -

Praxisbuch Salutogenese“

Theodor Dierk Petzold ) 

 


Weitere Informationen finden Sie auf der Seite meines Berufsverbands VOD: www.osteopathie.de


Auszüge aus einer Patientenbroschüre des VOD: